Was gibt es heute zu tun?

Ein Monatsarbeitskalender im Forst.



Dies ist ein Monats- Arbeitskalender der Forstbetriebsgemeinschaft Friesentäler. Hier gibt es für jeden Monat wissenswerte Anregungen für jeden interessierten Waldbesitzer und Waldbesucher. Zu beachten ist, dass die Verhältnisse in den einzelnen Waldgegenden unterschiedlich sind und es sich hierbei nur um forstwirtschaftliche Denkanstösse handelt. 



SEPTEMBER (Der Holzmonat)

Borkenkäfer

Der September steht ganz im Zeichen der Borkenkäfer- Suche. Das heißt, in allen Fichten- und Lärchen- Beständen Suche nach befallenen Hölzern, sowie Fällung und Abtransport dieser. Gegebenenfalls mechanisch entrinden.

Kulturarbeiten

Zeitraum für Spätsommer- und Herbstpflanzung, damit die Bäume vor Anbruch des Winters noch anwachsen können. Bei Planung von Buchen- Althölzer- Verjüngung, muss im September die Bodenbearbeitung erfolgen. Freilegung des Mineralbodens mit Hilfe eines Grubber- Anbaugeräts + Traktor oder einer gewöhnlichen Hacke.


Grubber

Waldpflege

Reihenfolge für die Hiebe im kommenden Jahr planen. Richtigen Zeitpunkt für Rückearbeiten bedenken. Keine Hiebe in der Nähe von diesjährigem Borkenkäferbefall. Zeitraum für die Jungbestandspflegen

Waldschutz

Im September drohen vermehrt Verbiss- (und Schälschäden) durch Wild. Buchdrucker und Kupferstecher an der Fichte, Befall durch blauen Kiefernprachtkäfer oder Lärchenborkenkäfer. Kulturschäden durch Großen braunen Rüsselkäfer und andere Rüssler (Rindenfrass + Absterben). In Kulturen können jetzt Dürreschäden sichtbar werden. Außerdem ist mit Sturm- und Bruchschäden und anderen Absterbeerscheinungen (z.B. Eiche) in den Beständen zu rechnen. Kulturen und Verjüngungen auf Mäusebefall kontrollieren, gegebenenfalls Köderstationen oder Fallen ausbringen.




Großer brauner Rüsselkäfer

OKTOBER (Goldener Oktober, Dachsmond)

Borkenkäfer

Fortsetzung der Suche nach befallenen Stämmen.

Kulturarbeiten

Bergahornsamen, Fichtenzapfen, und gegebenenfalls Robinienschoten pflücken, sowie Sammeln von Eicheln und Bucheckern. Lärchen- und Laubholzpflanzung, Bodenbearbeitung für die Frühjahrspflanzung.

Waldpflege

Nadelholzeinschlag beginnt, das heißt, Vorbereitungen treffen: Motorsägen warten und  Hauungswerkzeuge überprüfen. Über Aushaltungskriterien informieren, Unfallverhütungsvorschriften verinnerlichen und Rettungspunkte kennen, Verbandspäckchen überprüfen.

Waldschutz

Wildschutzzäune und Einzelschutzmaßnahmen überprüfen und auf Winter- Verbiss vorbereiten. Schutz vor Schälschäden abwägen. Weiterhin die Kulturen auf Mäusebefall kontrollieren und gegebenenfalls Maßnahmen einleiten. Fraß durch Kiefernspinner, Kiefernspanner und Buschhornblattwespe. Schwarmflug der Frostspanner. Buchdrucker und Kupferstecher an Fichte. Befall durch Lärchenborkenkäfer und blauen Kiefernprachtkäfer. Kronenverschnitt durch großen Waldgärtner an Kiefer (auffällige, innen hohle, Kieferntrieb- Absprünge). Rüsselkäfer in Kiefern- Kulturen.




S-Haken

NOVEMBER (Der Windmonat)

Borkenkäfer

Fortsetzung der Suche nach befallenen Stämmen.

Kulturarbeiten

Fortsetzung der Herbstpflanzung (Lärchen, Laubhölzer) und Bodenbearbeitung für Frühjahrspflanzung. Ernten von Zapfen, sowie sammeln von Eicheln und Bucheckern fortsetzen.

Waldpflege

Laubholzeinschlag nach Laubfall beginnen. Werthölzer frühzeitig bereitstellen, bei Bedarf S- Haken einschlagen. Verkehrssicherungspflicht! Gegebenenfalls Maßnahmen einleiten. Schmuckreisig- und Weihnachtsbaumgewinnung.

Waldschutz

Gegebenenfalls Köderstationen und Fallen bei Mäusebefall nachbeködern. Bekämpfung Pappelbock, ausschneiden und vernichten von befallenen Zweigen, verdorbene Pflanzen (Stämmchen ohne jeden Ast) zurückschneiden. Schwarmflug Frostspanner. Kupferstecher an Fichte aktiv. Kronenverschnitt Waldgärtner. Rüsselkäfer in Kiefer- Kulturen.




Puppe Kiefernspinner

DEZEMBER (Der Christmonat)

Borkenkäfer

Fortsetzung der Suche nach befallenen Stämmen.

Kulturarbeiten

Kiefernzapfen sammeln. Behang und Ausbildung der Buchen- Blütenknospen beobachten. Gerätschaften für Frühjahrspflanzung vorbereiten. Dünger und Forstschutzmittel für Bestellung im Februar planen.

Waldschutz

Mäuse wie November. Wildzäune kontrollieren und gegebenenfalls ausbessern. In Revieren mit gefährdeten Kiefern- Beständen nach erstem Frost Puppensuche (nadelfressender Insekten) nach Merkblatt. Gegebenenfalls Forstschutzgeräte in Ordnung bringen. Forstschutzmittel frostsicher einlagern. Insekten wie Oktober und November.

Waldpflege

Hiebe über Verjüngungen bei starkem Frost einstellen. Bei hoher Schneedecke Rücken von Nutzhölzern aus Verjüngungsschlägen. Hieb von Bunthölzern läuft. Holz zeitnah rücken.




Schälschaden

JANUAR (Der Wintermonat)

Borkenkäfer

Zum Verkauf bereit gestelltes Nadelholz zeitnah abfahren lassen. Suche nach befallenen Stämmen fortsetzen, insbesondere in jüngeren Lärchenbeständen.

Kulturarbeiten

Kulturgeräte warten und pflegen. Beschädigte Laubhölzer in Naturverjüngungen auf den Stock setzen (Schlagpflege).

Waldschutz

Um Schälschäden zu vermeiden, Jagd komplett einstellen und gegebenenfalls zufüttern. Wildverbiss. Frostschäden in Kulturen. Sturm- und Bruchschäden.

Waldpflege

Ernte von Laubholz- Starkholz. Bucheneinschlag möglichst beenden. Hieb über Unterstand bei möglichst milder Witterung. Holzabfuhr voran treiben.




Birkensamen

FEBRUAR (Sturmmond)

Borkenkäfer

Suche nach befallenen Stämmen fortsetzen, insbesondere in der Lärche.

Kulturarbeiten

Sammeln von Fichten-, Kiefern- und Lärchenzapfen. Bei weichem Wetter Bodenvorbereitungsarbeiten für Kulturzeit. Zaunmaterial und Einzelschutz bereitstellen. Birke auf den schmelzenden Schnee säen.

Waldschutz

Durch Frost hoch gehobene Pflanzen wieder antreten. Mäuse wie November. Sämtliche Wild- Schutzvorrichtungen überprüfen. In der Vergangenheit Waldbrand gefährdete Bereiche prüfen und gegebenenfalls feuergefährliche Bodendecke entfernen. Letzter Termin für Reinigung von Nistkästen. Heckenpflege vor Beginn der Brut- und Setzzeit abschliessen. Frostschäden in Kulturen drohen. Sturm- und Bruchschäden. 

Waldpflege

Starkbuchen- und Wertholzeinschlag laufen aus. Nadelholz schälen, wenn es nicht rechtzeitig abgefahren werden kann.



Quellen: Der Forstwirt (ULMER), aid (diverse), Forstschutzbuch (Thüringenforst), www.wikipedia.de

Bilder:    www.google.de (Bilder), www.wikipedia.de